Gast » Anmelden

Werkzeuge

Screenshot Werkzeuge 

Screenshot Schaltfläche der Kartenansicht

Koordinatenanzeige

Möchten Sie sich die Koordinaten eines Objektes oder einer Lage anzeigen lassen, kann dieses Werkzeug verwendet werden. Die Koordinaten des aktiven Koordinatenreferenzsystems werden oben rechts im Kartenfenster angezeigt. Ein Klick auf den entsprechenden Punkt fixiert die Koordinaten, der Wert wird dann hinter "Auswahl:" aufgeführt.

Screenshot Schaltfläche der Kartenansicht

Koordinatensuche

Abbildung Eingabefenster KoordinatensucheDie Auswahl der Koordinatensuche öffnet ein neues Fenster. Nach der Engabe:

- eines Koordinatenpaares,

- der Festlegung des dazugehörigen Bezugssystems und

- der Eingrenzung des Umrings

wird das Kartenfenster durch das Anwählen der Schaltfläche "Auf Koordinaten zoomen" auf die Position der eingegebenen Koordinaten zentriert.

Screenshot Schaltfläche der Kartenansicht

Kartenzusammenstellungen (WMC-Dokumente) laden, verwalten, nutzen

Folgende Voreinstellungen sind möglich:

  • Ein-/Ausschalten von Kartenebenen und/oder Geodatendiensten
  • Transparenz eines Geodatendienstes
  • Koordinatensystem
  • Kartenausschnitt

Screenshot Kartenzusammenstellung laden

Das Betätigen des Buttons "Kartenzusammenstellung laden" öffnet ein separates Fenster, voreingestellt mit dem Reiter "List". In der angezeigten Auflistung werden die von Ihnen bereits gespeicherten WMC-Dokumente angezeigt. Mit Klick auf Screenshot Button WMC laden wird das gewünschte WMC-Dokument in die Kartenansicht geladen.

Hinweis: Die bisherigen Einstellungen und neu hinzugeladenen Geodatendienste gehen dabei verloren!

Die Anzahl der aufgelisteten WMC-Dokumente pro Seite ist über "Show...entries" veränderbar.

Weiterhin haben Sie über das Feld "Search" die Möglichkeit, nach WMC-Dokumenten zu suchen. Die Liste kann durch Anwählen der jeweiligen Spalten auf- oder absteigend sortiert werden. Sie können WMC-Dokumente laden, löschen oder sich im XML-Format ausgeben lassen.

OpenLayers Kartenviewer

In der Spalte "APIs" ist es möglich, den Link des WMC-Dokuments einzusehen und die im WMC-Dokument abgespeicherten Darstellungsdienste (WMS) in einem OpenLayers Viewer anzuzeigen.

Über den Reiter "Upload" können Sie extern abgespeicherte WMC-Dokumente dauerhaft in Ihre Liste übernehmen.

Screenshot Schaltfläche der Kartenansicht

Kartenzusammenstellung speichern/aktualisieren

Diese Funktion ermöglicht Ihnen eine Kartenzusammenstellung in Form eines WMC-Dokuments (Web Map Context) abzuspeichern. Dabei werden die Liste der ausgewählten Dienste oder Ebenen, der Kartenausschnitt und die Karteneinstellungen benutzerspezifisch in der Datenbank abgelegt. Das Abspeichern ist für angemeldete Nutzer gedacht. Nicht angemeldete Nutzer können ihre Kartenzusammenstellungen lediglich zeitlich begrenzt speichern.

Screenshot Kartenzusammenstellung speichernMit einem Klick auf den Button öffnet sich ein neues Fenster. Hier wählen Sie zunächst über ein Drop-Down-Menü aus, ob Sie ein vorhandenes WMC-Dokument überschreiben wollen oder ein neues Dokument anlegen möchten. Im Anschluss können Sie einen Namen für das Dokument vergeben sowie optional eine Beschreibung und Stichworte. Zudem können dem WMC-Dokument vordefinierte Kategorien aus dem ISO-19115 Standard zugewiesen werden.

Screenshot Schaltfläche der Kartenansicht

Legende

Klicken Sie auf den Button und ein Legendenfenster wird eingeblendet.

Hinweis: Nicht jeder Geodatendienst stellt eine Legende zur Verfügung. Sollte keine Legende sichtbar sein, wenden Sie sich bitte an den entsprechenden Dienstanbieter.

Die Legende für die PDF-DateiLiegenschaftskarte (PDF / 50 KB) der Standard-Kartenansicht kann nicht angezeigt werden und steht zum Download zur Verfügung.

Screenshot Schaltfläche der Kartenansicht

Strecken- bzw. Flächenmessung

Screenshot Fenster MesswerkzeugMit einem ersten Klick in die Karte wird die Messung gestartet und jeder weitere Klick setzt einen Stützpunkt, der in der Berechnung der Strecke berücksichtigt wird. Beim erneuten Anklicken des ersten Punkts, wird das Polygon geschlossen. Auch ohne diese Aktion wird automatisch die Fläche zwischen den bereits gesetzten Punkten berechnet und ausgegeben. Ein Doppelklick in die Karte beendet die Messung.
Sobald das Messfenster wieder geschlossen wird, wird auch die Messanzeige aus der Karte gelöscht.

Hinweis:

Die Messgenauigkeit variiert je nach Datengrundlage. In ungünstigen Fällen können die ermittelten Werte eine teils erhebliche Ungenauigkeit haben. Bitte prüfen Sie die Ergebnisse auf Plausibilität. Gemessene Werte und ermittelte Koordinaten aus dem Geoportal Hessen haben keinen amtlichen Charakter und dienen lediglich zur Erstinformation.

Screenshot Schaltfläche der Kartenansicht

Externen WMS hinzuladen

Möchten Sie eine Kartenebene in Form eines externen Dienstes (WMS), der nicht im Geoportal Hessen registriert ist, der Kartenansicht hinzufügen, dann wählen Sie dieses Symbol. Hierzu wird die URL des einzubindenden WMS benötigt.

Abbildung Dialogfeld Kartenebene hinzufügen

Durch die Auswahl des Symbols öffnet sich ein Fenster, in das die URL mit den OGC-WMS-Parametern GetCapabilities, Service und Version eingegeben und mit OK bestätigt werden muss.

Beispiel: http://kartenserver.de/dienst.map?REQUEST=GetCapabilities&SERVICE=WMS&VERSION=1.1.1

Achtung: Im Geoportal Hessen können nur WMS der Version 1.1.1 und niedriger verwendet werden. Sollten Sie einen WMS der Version 1.3.0 anbieten, so stellen Sie ihn auch in der Version 1.1.1 bereit.

Screenshot Schaltfläche der Kartenansicht

Ebenenverwaltung

Screenshot Ebenen-EinstellungenHier kann die Reihenfolge der geladenen Dienste durch Auswahl der Pfeiltasten verändert werden. Der Dienst, der in der Ordnerstruktur an unterster Stelle steht, wird zuletzt geladen, befindet sich also auf der obersten Ebene der Kartendarstellung. Durch Anwählen des Mülleimers wird der Dienst aus der Kartendarstellung entfernt.
Weiterhin können das Bildformat, das Sachdatenformat und das Format für Fehlermeldungen ausgewählt werden, soweit der Dienst das unterstützt.
Die Transparenz eines Dienstes können Sie mit einem Schieberegler einstellen. Je höher dieser Wert ist, umso transparenter ist der Darstellungsdienst. So können Informationen überlagert und gleichzeitig sichtbar gemacht werden.

Die Ebenenverwaltung eines einzelnen Dienstes erreichen Sie auch, wenn Sie unter "KARTENEBENEN" auf den Ordner des Dienstes klicken.

Download

PDF-DateiLegende Liegenschaftskarte (PDF / 50 KB)