Gast » Anmelden

HZD – INSPIRE Shared Service

Zielgruppe

Für die Landesverwaltung sind Geodaten, auch unabhängig von INSPIRE, unverzichtbar und ausschlaggebend für viele Entscheidungen. Für Hessen haben wir die technischen Grundlagen, die für eine Bereitstellung von Geodatendiensten erfüllt sein müssen, geschaffen. Als Bündelungsstelle in Hessen bereiten wir die Geodaten auf und stellen sie der Verwaltung für zahlreiche raum- und flächenbezogene Fachanwendungen, der Politik, der Wirtschaft sowie Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

HZD Leistungen

Die an uns gerichteten Anforderungen sind erfüllt: Die Systemumgebung steht, erste Geodatendienste sind in Betrieb. Mit dieser zentralen, gemeinsam nutzbaren Infrastruktur ermöglichen wir den geodatenhaltenden Stellen des Landes, den Kommunen und Weiteren die hohen Anforderungen an Performance und Verfügbarkeit von INSPIRE zu erfüllen. Aber auch Dienste, die nicht unter die INSPIRE Vorgaben fallen, werden über diese hoch performante Plattform publiziert.

Wie kommen Ihre Geodaten auf den Shared Service? Ganz einfach:

  1. Sie vereinbaren mit uns einen Termin zur Absprache der gewünschten Dienste.
  2. Sie übersenden Ihre Geodaten und Geodatendienste an die HZD.
  3. Die HZD führt den Prozess von der Datenablage im zentralen Speichersysteme bis zur Publikation der beauftragten View- und Downloaddienste nach den fachlichen Vorgaben aus.
  4. Die HZD stellt die von Ihnen freigegeben Dienste auf der zentralen Webserverplattform für einen Zugriff aus dem Internet bereit.
  5. Sie erhalten eine URL für die Registrierung im Geoportal Hessen.

Soweit Sie uns nur die Geodaten übermitteln, können die erforderlichen Geodatendienste von der HZD auch initial erstellt werden. Dies erfolgt über individuelle Vereinbarungen und mit ihren fachlichen Vorgaben.

Vorteile

Im Fokus des Shared Service stehen die Dienststellen, die Geodaten erheben und vorhalten. Sie sollen von den anspruchsvollen INSPIRE-Anforderungen zur Bereitstellung ihrer Geodaten technisch entlastet werden. Die Vorteile für die Landesverwaltung liegen auf der Hand:

  • Wirtschaftlichkeit durch Vermeidung von Investitionskosten in dezentrale IT-Technik
  • Nutzung sämtlicher Vorteile eines modernen Landes-Rechenzentrums
  • Konsolidierung der Ressourcen zur Bereitstellung sowie Aktualisierung von Soft- und Hardware, Wartung der Systeme, Lizenzkosten etc.
  • Flexible Skalierbarkeit der IT-Systeme
  • Schonung eigener Personalressourcen durch Nutzung von zentralem IT/GIS-Know-how
  • Hohe Betriebssicherheit und 7x24 Stunden Verfügbarkeit
  • Absicherung der INSPIRE-Anforderungen bzgl. Verfügbarkeit, Antwortzeiten und Performance
  • Gewährleistung der Datenintegrität

Der INSPIRE Shared Service ist eine attraktive Alternative zu Infrastrukturen in Eigenleistung. Er liefert einen Beitrag für die hessische Landesverwaltung und Andere, die Bereitstellung von Geodaten zu erleichtern und die Dienste auch im Sinne der E-Government Initiative verlässlich verwenden zu können.

Download:

DateiHZD - INSPIRE Shared Service (PP-Präsentation / 1,2 MB)