Gast » Anmelden

Erstes Treffen der regionalen Arbeitsgruppe „Main-Taunus-Kreis“ zum Thema INSPIRE (Europäische Richtlinie)

Gemeinschaftsaufgabe Geodaten, die Arbeitsgruppe „Main-Taunus-Kreis“ startet durch

21.04.2015 11:28 Alter: 4 Jahre
Kategorie: NEWS
Von: Döttger

Das erste Treffen der Arbeitsgruppe GDI - Main-Taunus-Kreis hat am 19. Februar 2015 im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises stattgefunden. Initiiert vom Amt für Bodenmanagement (AfB) Limburg a. d. Lahn bot sich den Kommunen die Gelegenheit, gemeinsam das Vorgehen zur Umsetzung der europäischen INSPIRE-Richtlinie zu diskutieren.

In der europäischen INSPIRE-Richtlinie wird die zentrale Bereitstellung von raumbezogenen Daten (Geodaten) im Internet geregelt. Die Aufgabe der Kommunen besteht darin, diese Daten jedem Bürger einheitlich zur Verfügung zu stellen. Eine Möglichkeit zur Umsetzung dieser Richtlinie bietet der Aufbau einer gemeinsamen Geodateninfrastruktur (GDI).

Unter zahlreicher Beteiligung der Kommunen wurde der Workshop zum Thema INSPIRE-Richtlinie und Geodateninfrastruktur (GDI) durchgeführt. Koordiniert und unterstützt wurde das Zusammenkommen vom AfB Limburg a. d. Lahn. Verschiedene Vorträge und Bearbeitungsbeispiele dienten dazu, die Themen zu veranschaulichen. Am Beispiel von Infrastrukturdaten, wie Bebauungsplänen, konnten die Kommunen gemeinsam Lösungsansätze ausarbeiten. In diesem Rahmen wurde praktisch veranschaulicht, wie die europäische INSPIRE-Richtlinie zur Organisation und Bereitstellung von Geodaten umgesetzt werden kann.

Mit dem Workshop wurde der Startschuss für das weitere Vorgehen gesetzt. In der Arbeitsgruppe werden künftig praxisnahe Themen aus dem kommunalen Umfeld gemeinsam erarbeitet.

Um sich die Tagesordnung, die Präsentationen und das Foto-Protokoll zum Workshop herunterzuladen, nutzen Sie bitte den Download-Bereich unten.

Downloads:

PDF-DateiAgenda (PDF / 60 KB)

PDF-DateiProtokoll (PDF / 2 MB)

PDF-DateiRolle der HVBG (PDF / 1 MB)

PDF-DateiINSPIRE-Umsetzung (PDF / 1 MB)

PDF-DateiAusblick (PDF / 230 KB)